Südafrika: „Korrigierende Vergewaltigung“ stoppen

Auf Avaaz.org Petition unterzeichnen!

„Korrigierende Vergewaltigungen“, eine barbarische Praxis, mit der Lesben zu heterosexuellen Frauen „umerzogen“ werden sollen, wird zu einer Krise in Südafrika.

Millicent Gaika (Photo) wurde letztes Jahr in einem Angriff gefesselt, gewürgt, gefoltert und mehrmals vergewaltigt. Doch mutige Südafrikanische Aktivistinnen riskieren ihr Leben, damit Millicents Fall einen Wandel auslöst. Ihr Appell an den Justizminister entfachte einen Proteststurm mit über 130.000 Unterschriften und zwang ihn zu einer Reaktion im Staatsfernsehen.

Wenn jetzt genug von uns mitmachen können wir diese Kampagne verstärken und ausweiten, um einen nationalen Aktionsplan zur Beendigung von „korrigierenden Vergewaltigungen“ zu erreichen. Lassen Sie uns Präsident Zuma und den Justizminister dazu auffordern, „korrigierende Vergewaltigungen“ öffentlich zu verurteilen, diese Hassverbrechen zu kriminalisieren und den Kampf gegen Vergewaltigungen und Homophobie aufzunehmen. Unterschreiben Sie jetzt und informieren Sie Ihre Freunde.

Gefunden bei Isi.

2 Kommentare zu “Südafrika: „Korrigierende Vergewaltigung“ stoppen

  1. „korrigierende Vergewaltigungen“ sind natürlich falsch und ich verurteile sie aufs schärfste.

    Nach den biologischen Theorien wird die sexuelle Identität ja eh pränatal festgelegt (ggfs auch in einer Bi-Ausrichtung). Demnach können sie – neben dem Umstand, dass eine Vergewaltigung eh nie ein zulässiges Mittel sein kann – auch keinen Erfolg zeigen.

    Allenfalls nach Theorien, nach denen die sexuelle Identität durch die Gesellschaft erzeugt wird kann eine Umerziehung ja überhaupt stattfinden. Vielleicht wären da Aufklärungen über die biologischen Vorgänge der Bildung der Geschlechteridentität sinnvoll (wobei dafür die Bildung wahrscheinlich zu gering ist, wenn man meint, dass eine Vergewaltigung überhaupt zum Ziel führen kann).

    • Korrigierende Vergewaltigungen sind nicht falsch sondern ein Verbrechen!

      Wenn du glaubst, dass Männer sich durch einen verbesserten Biologieaufklärung von Vergewaltigung Lesben abhalten lassen, dann irrst du.
      Aber zu behaupten, die Bildung der vergewaltigenden (südafrikanischen) Männer sei zu gering, um das Unrecht zu erkennen, das sie ausüben, grenzt schon an Sarrazins rassistischen Aussagen. Vergewaltiger stammen aus allen Bildungsschichten.

      Warum du Lesbischsein relativierst, in dem du erklärst, dass auch gegebenenfalls Bisexualität angelegt ist, stimmt hier merkwürdig an.
      Aber das mag vielleicht deiner hormonellen, hirnorganischen heterosexuellen Prägung geschuldet sein, wenn ich deinen Ausführungen deines Blog glauben mag.
      Ich kann trotzdem nur den Kopf schütteln.

      So ganz solidarisch magst du halt doch nicht sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s