Hat FDP-Politiker und Väterrechtler Paul H. seine Stieftochter mißbraucht?

Missbrauch: Siebeneinhalb Jahre für FDP-Politiker

Aachen/Monschau. Der Monschauer FDP-Politiker Paul H. (50) ist am Freitag vom Aachener Landgericht wegen schweren sexuellen Missbrauchs in 21 Fällen und Vergewaltigung seiner heute 18-jährigen Stieftochter zu siebeneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Im voll besetzten Gerichtssaal vor der 5. Großen Strafkammer klickten nach der fast einstündigen Urteilsverkündung die Handschellen. Drei Wachtmeister standen bereit, um den letztlich gefasst wirkenden Angeklagten, der wie an jedem Verhandlungstag in einem blauen Anzug erschienen war, in Gewahrsam zu nehmen.

Das Gericht trat unter Vorsitz von Richter Roland Klösgen deutlich der Auffassung der Verteidigung entgegen, die die Aussage der Schülerin über ihren zwischen 2005 und 2009 stattgefundenen Missbrauch als taktisch und nicht erlebnisbasiert diskreditiert hatte. Die Verteidigung mit Anwalt Norbert Hack hatte einen Freispruch gefordert. «Die hier behandelten Fälle waren die Spitze eines Eisbergs», bewertete die Kammer die Häufigkeit und Intensität der Missbräuche, die das Mädchen seit dem Umzug der Familie 2004 von Würselen nach Monschau über sich hatte ergehen lassen müssen.

Der Stiefvater habe mit seinem konservativen und autoritären Erziehungsstil die Kinder, also auch den jüngeren Bruder, gegängelt und bevormundet. Seit dem zwölften Lebensjahr des Mädchens habe er ihre Zuwendung mit Geschenken erkauft und gleichzeitig «seine familiäre Macht zur Befriedigung seiner sexuellen Bedürfnisse» ausgenutzt.

Quelle

Der FDP-Politiker ist der ehemalige Vorstand von „Väter-Notruf“, wie die Bild berichtet. Eine Organisation, die sich für Väterrechte engagiert. Hat da etwa einer seine eigenen Väterrechte zu weit getrieben?

2 Kommentare zu “Hat FDP-Politiker und Väterrechtler Paul H. seine Stieftochter mißbraucht?

  1. Aha.Er ist ein Vätterrächtler und deswegen Vergewaltiger.Onyx, hör auf in deiner selbst gezeichneten Welt zu leben, in der du alles ausblendest, was nicht in deine Männerfeindliche Haltung passt.

    • Ich habe keine männerfeindliche Haltung, auch wenn es bornierte und betonköpfige Kleingeister gibt, die nicht müde werden, mir das immer wieder zu unterstellen, mich bewußt falsch interpretieren und mit Vorliebe Strohmänner abfackeln.
      In meiner Aussage steht nichts, woraus man deine böswillige Interpretation „Väterrechtler, also Vergewaltiger“ ableiten könnte.
      Schwacher Versuch. Ganz schwach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s