Autofahrende Frauen, Sittenverfall und Homosexualität – Saudi-Arabien im geistigen Mittelalter

Wie der Spiegel berichtet, fordert der ehemalige Professor an der King Fahd University in Dhahran, Kamal Subhi, dass Frauen weiterhin kein Auto fahren dürfen. Derartiger Sittenverfall „fördere Prostitution, Homosexualität, Pornographie und Scheidungsraten“. Außerdem prophezeit er, würde es dann in wenigen Jahren keine Jungfrauen mehr geben. Begründet hat dieser intelligente Mensch seine Thesen mit dem Erlebnis, dass er einer Frau begegnet sei, die ihm eindeutige Avancen gemacht habe. Für ihn steht fest, dass das eine Folge des weiblichen Autofahrens sei.

Ich wußte gar nicht, dass Autofahren das Hymen zerstört. Oder dass man davon lesbisch wird. Oder sich prostituiert. War mir neu, echt. Aber man lernt ja immer wieder gern dazu.

4 Kommentare zu “Autofahrende Frauen, Sittenverfall und Homosexualität – Saudi-Arabien im geistigen Mittelalter

  1. Wieder ein islamischer Idiot, der ein Gutachten verfasst. Religiöse saudische Moslems im Staatsdienst sind anscheinend so intelligent wie ein Kleinkind mit Frauenphobie.

    • Traurig ist nur, dass es, so absurd es uns erscheint, für arabische Frauen bittere Realität ist.

  2. Ich finde der Mufti hat recht. Frauen haben zu viele Freiheiten, gehen damit aber nicht verantwortungsvoll um.

    Der ist ja auch nicht blind und sieht was hier im Westen abgeht. Dekadenz pur.

    Und natürlich will er das nicht für sein Land, er will starke Männer, keine verweiblichten wie unsere (sagen auch immer mehr Frauen) und verantwortungsbewusste Frauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s