Pussy Riot sind diesjähriger Sonderpreisträger der 1Live Krone

Der Sonderpreis der 1LIVE Krone geht in diesem Jahr an die russische Punkband Pussy Riot. „Die Musikerinnen haben sich mutig gegen staatliche Bevormundung und für das Recht auf freie Meinungsäußerung in Russland eingesetzt und müssen nun dafür einen hohen Preis bezahlen. Mit der Verleihung der 1LIVE Krone wollen wir ein Zeichen setzen, diesen inakzeptablen Vorgang international nicht in Vergessenheit geraten zu lassen“, begründet 1LIVE-Wellenchef Jochen Rausch die Entscheidung.

„Rowdytum aufgrund antireligiösen Hasses“ lautete die Anklage gegen die drei Feministinnen der russischen Band Pussy Riot: Im vergangenen Februar hatten die drei Frauen mit weiteren Bandmitgliedern in der Moskauer Erlöser-Kathedrale ein „Punk-Gebet“ aufgeführt und bei dem Auftritt gegen Wladimir Putin und die Verbandelung der russisch-orthodoxen Kirche mit dem Politik-System protestiert.

Es folgte ein politisch gelenkter Prozess, der ständig von der Weltöffentlichkeit verfolgt wurde. Die Band selbst forderte einen Freispruch und plädierte auf unschuldig. Richterin Marina Syrowa sprach die drei Musikerinnen von Pussy Riot schuldig. Die Urteile gegen Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina wurden bestätigt. Das Strafmaß: Zwei Jahre Haft in einem Straflager. Das Urteil gegen Jekaterina Samuzewitsch wurde in eine Bewährungsstrafe umgewandelt. Sie ist bereits wieder frei und klagt nun vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.

Der Prozess und das Urteil des Gerichts stieß weltweit auf Kritik: Internationale und nationale Popstars wie Madonna, Peter Gabriel, die Red Hot Chilli Peppers, Udo Lindenberg oder Max Herre protestierten ebenso gegen die harte Bestrafung der russischen Punkmusikerinnen wie Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Kanzlerin bezeichnete das Urteil als „unverhältnismäßig hart“. Die Strafe stehe nicht im Einklang mit den europäischen Werten von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie.

„Es ist der Verdienst von Pussy Riot, mit ihrer Haltung auch andere Musiker daran zu erinnern, dass Popmusik politische Inhalte an ein großes Publikum transportieren kann“, so 1LIVE-Chef Jochen Rausch. Der Sonderpreis für Pussy Riot wird am 6. Dezember bei der Krone in der Bochumer Jahrhunderthalle verliehen.

Quelle

Auch interessant:

Die „Audios zum Thema“. Kann ich hier nicht separat verlinken, sind aber auf der gleichen Seite rechts zu finden.

Die Fotostrecke mit den Künstlern, die weltweit Solidarität mit Pussy Riot zeigen. Einfach auf „Diashow“ klicken.

Ein Video der kanadischen Sängerin Peaches mit ihrer Stellungnahme, warum sie sich für die Band einsetzt.

Ein Kommentar zu “Pussy Riot sind diesjähriger Sonderpreisträger der 1Live Krone

  1. Wenn so viele Menschen weltweit dagegen protestieren, verstehe ich es nicht, warum man es in Russland nicht einsieht, dass man falsch liegt. Natürlich ging es um “Rowdytum aufgrund antireligiösen Hasses” und nicht um die angezweifelte Poltik Russlands…
    Putin sollte meiner Meinung nach seine Poltik endlich in diese Richtung lenken: http://die-russische-frage.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s