Blogparade – This is how I work

Isabella Donnerhall hat zur Blogparade „this is how I work“ eingeladen.

Hey darf ich auch? Mal gucken was da rauskommt.

Bloggerinnen-Typ:
Nach Lust und Laune. Unregelmäßig. Über alles, was mir über den Weg läuft und ich anderen sagen will. Über Schönes, Nerviges, Lustiges, Trauriges, Bewegendes, Unverständliches, Aufregendes. Der Wahnsinn des Alltags eben. Manchmal sehr spontan. Manchmal schlummern Entwürfe wochen- oder gar monatelang rum.

Gerätschaften digital:
Windows-Laptop. Mehr brauche ich nicht, um ab und zu was zu schreiben.

Gerätschaften analog:
Schreibtisch und der Stuhl davor. Ok, ne Flasche Wasser und Zigaretten sind meistens auch dabei.

Arbeitsweise:
Bloggen ist für mich keine Arbeit. Ideen kommen rund um die Uhr. Kann auch sein (aber selten), dass ich nachts aufstehe und an den Kühl… ach nee warte, und einen Entwurf beginne, weil ich den Gedanken nicht verlieren will. Oft bookmarke ich Texte im Netz, die mir interessant erscheinen, für den Fall, noch was dazu schreiben zu wollen. Dann vergesse ich meistens, die Bookmarks irgendwann wieder zu löschen. Meine Bookmarkliste ist inzwischen entsprechend lang und bedarf einer regelmäßigen Überarbeitung. Öhm, ja.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?
WP zum Bloggen. Und sonst das große weite Web.

Wo sammelst du deine Blogideen?
Sowas muß man nicht sammeln. Es fliegt einem zu. Die ganze Welt ist ein Ort der Inspiration, sei es positiv oder negativ. Aber Inhalte zum verbloggen gibts eigentlich überall.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?
Zeitspar-Trick? Ab und zu die Kiste mal ausschalten soll Wunder wirken.

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche?
Nein

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät, ohne dass du nicht leben kannst?
CD-Player im Auto

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere?
Fluchen. Da kann ich sehr phantasievoll werden. Lieb sein zu den Menschen, die ich wirklich mag und zickig zu denen, die mich nerven. Im ausschlafen bin ich auch ganz gut. Und zu jeder Gelegenheit Loriot zitieren.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen?
Beim Bloggen selbst meistens nix. Musik wird ganzheitlich genossen, wenn sie läuft, dabei kann ich nicht bloggen.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall?
Meine innere Uhr sagt eindeutig Eule. Mein tägliches Pflichtprogramm schreibt mir da leider was anderes vor.

Eher introvertiert oder extrovertiert?
Intro. Ich beobachte die Welt und mache mir meine Gedanken dazu. Es sei denn, ich rege mich wahnsinnig über irgendwas auf oder es macht mich etwas sehr glücklich. Das muß dann raus.

Wer sollte diese Fragen auch beantworten?
Jeder der Bock hat.

Der beste Rat, den du je bekommen hast?
„Wenn du nicht an dich selbst denkst, wer soll es sonst tun?“

Noch irgendwas Wichtiges?
Nicht den Mund verbieten lassen und einfach weitermachen.

Ein Kommentar zu “Blogparade – This is how I work

  1. Pingback: This is how I work, blogge und dingse -- cratoo.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s