20 Jahre §177-Reform – Die halbe Geschichte eines Meilensteins

Unsere Robin hat wiedermal ein paar großartige Gedanken verfasst.
Diesmal zum 20jährigen Jubiläum einer Gesetzesänderung, die den Tatbestand der ehelichen Vergewaltigung betrifft.

Besonders hervorheben möchte ich ihren letzten Absatz.
Während sich „Männerrechtler“ im Brustton der Überzeugung auf die Fahnen schreiben, sich für Männerrechte stark zu machen, zeigt dieses Beispiel doch eher wiedermal, dass das Interesse dahingehend eher marginal ist, solange es deutlich wichtigere Aufregerthemen, sprich irgendwelche Feministinnen gibt, über die man sich echauffieren kann, oder man sich als Opfer derselben definieren kann. Wen interessiert da schon eine Gesetzesänderung, die auch Männer in ihrer sexuellen Selbstbestimmung trifft?

Aber lest selbst…

robins urban life stories

Vorgestern feierte meine Timeline das Jubiläum eines Meilensteins: Nach jahrelangem Ringen wurde am 15. Mai 1997 eine Reform des Paragraphen 177 (heute „sexueller Übergriff, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung“) beschlossen. Gegen den Widerstand weiter Teile der CDU wurde damals der Begriff „außerehelich“ aus dem Gesetzestext gestrichen, womit Vergewaltigung in der Ehe nun endlich auch als solche justiziabel war. Dem voraus gingen endlose Debatten, die heute größtenteils schockierend und absurd anmuten und sich deshalb perfekt zu Demonstrationszwecken eignen – zeigt dies doch, wie hart einst für Rechte gekämpft werden musste, die uns heute selbstverständlich erscheinen, obwohl sie auf dem Papier noch gar nicht so lange existieren.

Ich war 12, als die Reform auf den Weg gebracht worden ist. Ich wusste damals nicht, dass Ehepartner bis dato vom Straftatbestand „Vergewaltigung“…

Ursprünglichen Post anzeigen 685 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s