Sind feminismuskritische Frauen mutiger?

Wenn ich sehe, dass sich Frauen gezielt und konkret antifeministisch positionieren, fällt mir oft eins besonders auf. Es tritt eine gewisse Attitüde an den Tag, die ich das Kulleraugenphänomen nenne. Auf mich wirkt das immer recht – naja – wie soll ich sagen… einschleimend, nach männlicher Aufmerksamkeit buhlend. Und es funktioniert.

Weiterlesen

Feminismus in meinem Leben und Netzfeminismus. Geht das?

Ich muß euch ein Geständnis machen. Ich bin eine Diebin.

Ich bin gerade dabei, der von mir sehr geschätzten Robin eine Idee zu klauen. Nach einer netten kleinen Unterhaltung hat sie mich auf die Idee gebracht, ein bisschen mein Verhältnis zum Feminismus im Allgemeinen und zum Netzfeminismus im Besonderen zu reflektieren. Also ein kleines Fazit zu meinen bisherigen Erfahrungen mit dem Netzfeminismus und dessen Vereinbarkeit und Parallelen zu meinem persönlichen Alltagsleben. Die ersten Gedanken sprangen ziemlich schnell erstmal ziellos und unstrukturiert in meinem Kopf umher, aber so nach und nach nehmen sie Gestalt an und möchte sie loswerden, ehe sie wieder weg sind.

Da wir aber zwei eigenständige Wesen sind (*huch*) und ich ziemlich sicher bin, dass ich ihrer Eloquenz, ihrem Gedankenreichtum und ihrer unverwechselbaren Eigenart, sich intensiv mit ihr wichtigen Themen zu widmen, mit meinem Artikel nichts wegnehme, habe ich mich entschlossen, ihre Idee (mit ihrem Einverständnis) für mich aufzugreifen.

So, genug Schleimerei. 😉

Weiterlesen