PUA Julien Blanc gibt wieder Seminare

Der Pick up-Guru und Vergewaltigungscoach Julien Blanc (wir errinnern uns), ist lebendiger denn je und bietet weiter Kurse an, in denen er jungen Männern beibringen will, wie man Frauen am effektivsten, und auch mal gegen deren Willen zum Sex überwältigt.

Ende 2014 sorgte der selbsternannte „Pick-Up-Artist“ Julien Blanc für Schlagzeilen, weil er auf seinem Twitter-Account und via Youtube frauenfeindliche „Aufreiß“-Tipps verbreitet. In Japan ermutigte Julien Blanc Männer: „Jungs, packt sie euch einfach.” In manchen Seminaren propagiert er, Frauen zu würgen. Er ist ein Prediger der ‚Rape Culture’ – und Julien Blanc macht weiter – mittlerweile hat er ein neues Video – veröffentlicht am 01. Mai 2015 mit neuen Kursen – auch via Internet.

Julien Blanc wurde gezwungen, Australien zu verlassen. Großbritannien und Kanada erteilten ein Einreiseverbot. Japan und Brasilien haben ihn ausgewiesen. Er verdient mit Seminaren zu sexistischer Gewalt Geld. Und es gibt tausende Männer, die dies unterstützen und bis zu 4.000 Dollar pro Seminar zahlen.

Quelle

Weiterlesen

Flirtcoach kritisiert PU-Szene

Da es ja immer gern heißt, dass nur Feministinnen PU kritisieren, weil wegen Sexfeindlichkeit und Machtumkehr und … ja keine Ahnung, was diese Kasper sich immer ausdenken, hier ein Interview mit einer Flirtrainerin, bei der die Szene auch nicht glanzvoll wegkommt.

Weiterlesen

Julien Blanc – Linksammlung

Zu Julien Blanc ist schon viel geschrieben, gebloggt und getwittert worden. Unter den Hashtags #takedownjulienblanc, #taketownrsd und #takedownrsdnation kann man verfolgen, wie sich schon seit Tagen Widerstand gegen den Mann erhebt, der sich teuer dafür bezahlen lässt, in Seminaren anderen Männern sexuelle Gewalt an Frauen nahezulegen.
Kurz zur Erläuterung: RSD (= Real Social Dynamics) ist die Firma, für die er und andere arbeiten und es sich zum Ziel gemacht haben, ihre Pick up-Weisheiten an den Mann zu bringen. Das allein ist schon fragwürdig genug. Aber wie das geschieht, geht über etliche Grenzen hinaus.

Weiterlesen