„Korrigierende Vergewaltigung“ Teil II

Gefunden auf GwenDragon’s Blog

Wie die Menschenrechtsorganisation All Out meldet, existieren in Ecuador immer noch Hunderte illegaler „Kliniken“, in denen Lesben gefoltert und vergewaltigt werden, um sie von ihrer „Krankheit“ zu heilen.

Unterschriftensammlung

Nutzt eure Stimme, um solche Menschenrechtsverletzungen zu bekämpfen!

Südafrika: „Korrigierende Vergewaltigung“ stoppen

Auf Avaaz.org Petition unterzeichnen!

„Korrigierende Vergewaltigungen“, eine barbarische Praxis, mit der Lesben zu heterosexuellen Frauen „umerzogen“ werden sollen, wird zu einer Krise in Südafrika.

Millicent Gaika (Photo) wurde letztes Jahr in einem Angriff gefesselt, gewürgt, gefoltert und mehrmals vergewaltigt. Doch mutige Südafrikanische Aktivistinnen riskieren ihr Leben, damit Millicents Fall einen Wandel auslöst. Ihr Appell an den Justizminister entfachte einen Proteststurm mit über 130.000 Unterschriften und zwang ihn zu einer Reaktion im Staatsfernsehen.

Wenn jetzt genug von uns mitmachen können wir diese Kampagne verstärken und ausweiten, um einen nationalen Aktionsplan zur Beendigung von „korrigierenden Vergewaltigungen“ zu erreichen. Lassen Sie uns Präsident Zuma und den Justizminister dazu auffordern, „korrigierende Vergewaltigungen“ öffentlich zu verurteilen, diese Hassverbrechen zu kriminalisieren und den Kampf gegen Vergewaltigungen und Homophobie aufzunehmen. Unterschreiben Sie jetzt und informieren Sie Ihre Freunde.

Gefunden bei Isi.